Der Motivkompass® - 4 Grundmotive im persönlichen Veränderungsprozess

Der Motivkompass® ist ein effektives Werkzeug zur Beschreibung von persönlichen Entwicklungsprozessen. Persönlichkeitsmodelle gibt es bekanntlich viele. All diese Tools haben sehr viele Vorteile, aber auch einen kleinen Nachteil: Sie können zum Schubladendenken verleiten. Aber was heißt das? Kein Werkzeug kann einen Menschen so beschreiben, wie er in seiner Ganzheit wirklich ist. Wir sind nämlich mehr als ein Modell, eine Farbe, ein Typ oder ein Profil. Trotzdem sind solche Tools im Coaching eine große Hilfe beim Verstehen des Problems und zur Klärung des Coaching-Anliegens. 

Die 4 Grundmotive im Motivkompass®

Der Motivkompass® nach Dirk Eilert
Der Motivkompass® nach Dirk W. Eilert

Der Motivkompass® ist einer meiner Hauptwerkzeuge im Coaching. Er zeigt die Motive menschlichen Handels auf eine übersichtliche Art und Weise an. Durch den Motivkompass® lassen sich die neurobiologischen Grundmotive eines Coachee  sowie deren Erleben und Verhalten tiefgreifend verstehen. Werden diese Grundmotive nicht erfüllt oder gar verletzt, leidet unsere psychische Gesundheit. Wir befinden uns in einem inneren Ungleichgewicht.

In den folgenden Abschnitten werden die vier neurobiologischen Grundmotive beschrieben. Sie werden als Flächen in den Farben rot, blau, grün und gelb abgebildet (siehe Abbildung Motivkompass® oben). Diese Motivflächen fließen ineinander über. Es gibt keine starren Grenzen. Die Grundmotive im Motivkompass® lassen sich über diverse Hormone und Neurotransmitter nachweisen. Folgende Grundmotive werden als zentrale Motive menschlichen Handels angesehen:

  • Durchsetzung und Einfluss (rot)
  • Ordnung und Stabilität (blau)
  • Harmonie und Geborgenheit (grün) sowie
  • Inspiration und Leichtigkeit (gelb)

Durchsetzung und Einfluss - Motivkompass®

Das rote Motivfeld mit dem Grundmotiv Durchsetzung und Einfluss lässt uns danach streben, durch unser eigenes Handeln etwas zu erreichen, wie beispielsweise ein attraktives Ziel. Es lässt uns Selbstwirksamkeit und einen positiven Selbstwert spüren, wenn sich das rote Motivfeld naturgemäß entfalten kann. Kommen wir an unser Ziel, sind wir stolz auf uns selbst und auf unseren Weg, der zum Ziel geführt hat. Werden Durchsetzung und Einfluss durch eine äußere oder innere Blockade verletzt, machen sich Ärger und/oder Verachtung in uns breit. Dieses Grundmotiv wird hauptsächlich durch das Dominanzhormon Testosteron gesteuert.

Der Motivkompass® rotes Feld
Der Motivkompass® nach Dirk W. Eilert - Motivfeld Durchsetzung & Einfluss

Ordnung & Stabilität - Motivkompass®

Das blaue Grundmotiv (unten rechts auf dem Motivkompass®) Ordnung und Stabilität liefert uns Sicherheit und Entspannung, wenn es erfüllt ist. Ordnung und Stabilität sind die Grundlagen unserer Existenz und für die Möglichkeit persönlicher Weiterentwicklung unverzichtbar. Ist das Motivfeld Ordnung und Stabilität verletzt, steigt unser Stresshormon Cortisol an. Die Emotion Angst ist in diesem Fall unser stetiger Begleiter (bewusst oder unbewusst), wenn unser Bedürfnis nach Ordnung und Stabilität verletzt ist.

Der Motivkompass® Blaues Feld
Der Motivkompass® nach Dirk W. Eilert - Motivfeld Ordnung & Stabilität

Harmonie & Geborgenheit -Motivkompass®

Das grüne Motivfeld Harmonie und Geborgenheit beschreibt das Bedürfnis der Verbindung zu uns selbst und der Zugehörigkeit zu unseren Mitmenschen. In der höchsten Ausprägung empfinden wir das Gefühl der reinen Liebe oder deren verschiedenen Abstufungen. Das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin ist verantwortlich für diese Wirkung. Wird das Motivfeld Harmonie und Geborgenheit verletzt, können wir Trauer, Scham oder Schuld, je nach Situation und Lebenslage empfinden.

Der Motivkompass® grünes Feld
Der Motivkompass® nach Dirk W. Eilert - Motivfeld Harmonie & Geborgenheit

Inspiration & Leichtigkeit - Motivkompass®

Das gelbe Grundmotiv Inspiration und Leichtigkeit oben links im Motivkompass® ist erfüllt, wenn wir mit Freude und Interesse an Dingen arbeiten oder mitwirken können. Die zweite Seite der Medaille dieses Motivfeldes ist die Langeweile. Sind wir gelangweilt, so geht unser Belohnungsnetzwerk im Gehirn leer aus. Ein Boreout kann beispielsweise durch anhaltende Langeweile auftreten. Der Neurotransmitter Dopamin spielt eine zentrale Rolle für erfolgreiches Streben nach Inspiration und Leichtigkeit.

Der Motivkompass® gelbes Feld
Der Motivkompass® nach Dirk W. Eilert - Motivfeld Inspiration & Leichtigkeit

Das Zusammenspiel der Motivfelder

Gegenüberliegende Motivfelder stellen gegensätzliche Energien dar. Durch die Wechselwirkung entsteht das Potenzial, das für persönliche Veränderungsprozesse verantwortlich ist. Im Rahmen dieser Dynamik entsteht Potenzialentfaltung. Es existieren zwei diagonale Achsen – die Oxytocin-Testosteron-Achse sowie die Cortisol-Dopamin-Achse. Zudem bestehen eine vertikale Ruhe-Aktion-Achse und eine horizontale Kontrolle-Genuss-Achse. Das Zusammenspiel der Motive ist in seiner Dynamik sehr flexibel, insbesondere, wenn wir uns unsere übergreifenden Lebensbereiche anschauen. Deshalb ist es zudem sehr spannend, Persönlichkeitsanteile anhand des Motivkompass® zu beleuchten.

Die neurologischen Ebenen im Motivkompass®

Der oben beschriebene Motivkompass® ist nur die Spitze des Eisbergs. Im Coaching nutze ich noch weitere darunter liegende Ebenen, die auf tiefere Ebenen der Persönlichkeit ausgerichtet sind. Hierbei handelt es sich um die neurologischen Ebenen. Hierzu gehören neben den Emotionen (Level 1) und den Glaubenssätzen & Werten (Level2) die Identitäts- (Level 3) und die Zugehörigkeitsebene (Level 4). Das tiefste Level (Core-Level) stellen die individuellen, neurobiologischen Prozesse über Hormone und Neurotransmitter dar, die wir nicht im direkten Sinne verändern können.

Ich wähle im Coaching die Intervention aus, die zur Problemstellung und zur entsprechenden Ebene passt. So kann ich ein optimales Ergebnis im Coachingprozess anstreben.

Neurologische Ebenen im Motivkompass
Die Neurologischen Ebenen im Motivkompass®

Quellen:
Dirk W. Eilert, Handout zum emTrace®-Basistraining (Level1), (Stand 01. März 2020)
Dirk W. Eilert, Mimikresonanz®-Profibox, Junfermann Verlag, Paderborn (2020)
Klaus Grawe, Neuropsychotherapie, Hogrefe Verlag (2004)

Wenn du mehr über den Motivkompass® erfahren möchtest oder dich für eine persönliche Veränderung begleiten lassen willst, dann schreibe mich gerne hier an oder nutze die Schaltfläche unten für ein kostenloses Erstgespräch, bei dem wir über deine Herausforderungen sprechen können.